Sicherheits- und Verhaltensregeln auf den Schiessmöglichkeiten

Sicherheit

  • Leerschüsse (ohne Pfeil) sind unbedingt zu vermeiden.
  • Nur original Sehnenmaterial nach Angaben des Herstellers verwenden. Sehnen und ggf. Kabel sind bei wöchentlichem Einsatz des Bogens jährlich zu ersetzen.
  • Nur passende Pfeile verwenden (keine beschädigte, schwache oder zu leichte).
  • Sehne, Schäfte, Nocken, Spitzen und Befiederung sollten regelmässig auf Schäden geprüft werden. Defekte Komponenten ersetzen. Schäfte mit Dellen oder Carbonschäden sollten aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendet werden.
  • Als Zielscheibe sollte für den Bogensport geeignetes Material verwendet werden, d.h. keine Holzplatten, Bäume oder andere sehr harte Gegenstände. Die Zielscheibe muss so positioniert werden, dass durch einen ungenauen Schuss nicht die Gefahr besteht eine Person oder Tiere zu verletzen.
  • Trainieren mehrere Schützen gleichzeitig, wird eine gemeinsame Schiesslinie vereinbart und alle gehen gemeinsam Pfeile ziehen. Die Schiessmöglichkeiten der Strebel Bogensport AG besitzen vordefinierte Schiesslinien (Metallrohr draussen und gelbe Linie drinnen). Beim gemeinsamen Pfeileziehen darauf achten, dass sich hinter einem niemand befindet (Verletzungsgefahr).
  • Himmelschüsse sind sehr gefährlich und auf den Schiessplätzen der Strebel Bogensport AG verboten, es besteht die Gefahr sich selber oder Dritte zu treffen.
  • Kinder dürfen in Begleitung einer verantwortlichen Bezugsperson hinter der Schiesslinie spielen und sich aufhalten, sofern der Schiessbetrieb nicht beeinträchtigt wird.

Informationen Aussenschiessplatz Schlund

Hier finden Sie das Platzreglement

  • Die elf Zielscheiben mit der Abmessung 132×132 cm sind auf folgenden Distanzen platziert: 10/10/10/10/20/30/30/50/60/70/90 Meter. Um unnötig lange Pfeilsuchzeiten zu vermeiden, sollte die Schussdistanz dem Können des Schützen angepasst sein.
  • Scheibenbilder & Scheibennägel stehen nicht zur Verfügung.
  • Abdeckblachen bitte ausserhalb des Zielbereichs deponieren, damit fehlbare Pfeile die Blachen nicht beschädigen. Nach dem Schiessen zerschossene Scheibenbilder abnehmen und die Scheiben wieder mit der Abdeckplache zudecken.
  • Armbrustschützen müssen auf ihre private Zielscheibe schiessen.
  • Falls sich im Zielbereich Personen oder Tiere aufhalten, darf nicht geschossen werden. Bitte die Personen auf die Schiessgefahr hinweisen, Tiere wegscheuchen.
  • Trainieren mehrere Schützen gleichzeitig, werden die Distanzen und die Aufteilung auf die verschiedenen Scheiben mündlich abgesprochen.
  • Alle schiessen von der gleichen Schiesslinie aus und gehen gemeinsam die Pfeile ziehen.
  • Versicherung ist Sache des Teilnehmers oder Benutzers.
  • Die gültige Tageskarte oder das gültige Abonnement ist stets bei sich zu tragen und auf Verlangen dem Platzwart oder einem Mitarbeitenden der Strebel Bogensport AG vorzuweisen.

Informationen Bogensporthalle

Hier finden Sie das Platzreglement

  • Es stehen 8 Schiessbahnen mit 4 Zielscheiben 132 x 132 cm zur Verfügung
  • Scheibenbilder & Scheibennägel sind selbst mitzubringen
  • Im ganzen Gebäude gilt Rauchverbot (Ascher sind beim Eingang montiert)
  • Einfahrt um AMAG benutzen (siehe hier)
  • Parkplätze sind vor dem Geschäft vorhanden
  • Getränke und Snacks stehen zur Selbstbedienung bereit und können im Geschäft oder bei der Aufsichtsperson bezahlt werden.
  • Versicherung ist Sache des Teilnehmers oder Benutzers
  • Die Halle wird Video-Überwacht, Beschädigungen an Mobiliar und Gebäude werden geahndet. Jeglicher Diebstahl wird zur Anzeige gebracht.

Schiesstechnik und Sicherheit unter Anleitung lernen

Unser vielseitiges Kursangebot finden Sie hier: Kursangebot

Für einen erfolgreichen Start mit dem eigenen Bogen eigenen sich vor allem folgende drei Angebote: